Inhaltsverzeichnis
Sightseeing Teneriffa
Das Teide-Plateau
Gebirge auf Teneriffa
Loro Parque
Pyramiden von Güimar
Botanischer Garten
Whale Watching
Freizeit und Sportangebote
Veranstaltungen und Feste
Urlaubsregionen
Flüge und Flugangebote
Mietwagen Teneriffa
Reisetipps Teneriffa

So ziemlich jeder Urlaubsstil und persönliche Vorlieben können auf Teneriffa bedient werden. Ich greife mal zwei Städte heraus. Sie liegen beide an der Costa Adeje und sind total unterschiedlich. Je nach dem, was man haben möchte:

Playa Fanabe
Der mit der Ortsbezeichnung gleiche Playa Fanabe und der Playa El Duque sind gehobene Strände in Adeje. Die Hotels und Einkaufsmöglichkeiten (Centro Comercial Plaza del Duque) reichen bis in die Luxusklasse. Restaurants der Hotels und auch im Umfeld haben teilweise sehr schöne Qualitäten. Wer live zuschauen möchte, kann auf die Webcam am Playa Fanabe zugreifen.

Ein brauchbarer Park sorgt für gemütliche Spaziergänge.

Überall kann man kleine Leckereein genießen, beispielsweise in sehr guten Eiscafes.

Los Christianos
Eher die Mittelklasse, auch vom Preis her, ist Los Christianos.

Von hier aus verkehren verschiedene Fährlinien zu den Nachbarinseln. Die Reederei Fred Olsen Express verbindet Teneriffa mit Gran Canaria, Fuerteventura, La Palma und La Gomera. Eingesetzt werden moderne Highspeed-Fähren. Naviera Armas bedient die Linien nach La Palma, La Gomera und El Hierro.

Fähre auf Teneriffa - Fred Olsen Express Katamaran

Der Strand ist hier breit und flach – ideal auch für Familien. Zumal eine gute Infrastruktur mit vielen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten mehr als reichlich Verpflegung bietet. Toiletten und Duschen gibts ebenfalls mehr als genug. Dafür gibts eben auch Amüsierbetriebe und Totalbespaßung.

Strand bei Los Christianos

Im Hafen finden sich Angebote für Hochseeangeln, Yachtausflüge, Tauchen und natürlich Whale Watching. Das Freizeitangebot ist sowieso sehr breit gefächert. Bis hin zu den üblichen Discos oder Bars. Strandbilder gefällig? Kein Problem. Die Gemeine Arona hat statische Webcams. Alternativ gibts die Webcams von Skyline für den Strand am Hafen oder Las Vistas.

Die Hotels sind hier recht hoch, oft an die Felsen „geklatscht“ und, man darf es so sagen, es geht doch etwas mallorcamäßig zu. Was sehr gut ist: der ganze Bereich ist behindertenfreundlich. Überall sind Rollstuhlrampen.

Die Insel der Unterschiede
Beide Urlaubsorte liegen sehr nah aneinander – Luftlinie um die 2,5 km bis 3 km. Dazwischen noch Las Americas. Das wiederum ist eher etwas für Discofreaks. Die Auswahl besteht also zwischen allen möglichen Urlaubsangeboten. Klein aber fein, groß und opulent, Luxus oder Durchschnitt, 08/15 Disco oder Klavierbegleitung zum Essen. Selten habe ich solche Unterschiede auf so engem Raum gesehen. Wer genau weiß, was für ihn der richtige Urlaub ist, findet ihn.

Und dann hätten wir ja noch Puerto de la Cruz. Oder Santa Cuz de Tenerife. Wieder ganz anders. Hübsche Altstädte, ganz andere Strände. Oder, oder…..

Oder das kleine Tajao. Ein Fischerdorf. Der Strand ist sehr dunkel und besteht aus gut begehbaren Kieselsteinen. Es ist sehr wenig los, sehr ruhig.

Tajao-Strand-Teneriffa

In den Reisetipps finden sich einige Informationen, etwa allgemein zum Wetter und den unterschiedlichen Städten.