Wer heutzutage einen Flug buchen möchte, hat eine große Auswahl von sowohl Preisvergleichen, Fluglinien, Billigfliegern und auch Komplettangeboten aus Hotel und Flug. Ebenso unterschiedlich wie die Anbieter sind die Preise, welcher ein Kunde letztendlich zahlen muss. Da hätten wir den reinen Flugpreis, Steuern und Gebühren, Gepäck, Getränke und Mahlzeiten an Bord. Dazu kommen noch Kosten, die vor allem bei Billigfliegern entstehen, wenn man keinen Flugplatz in direkter Nähe der gewünschten Stadt oder des Urlaubsgebietes ansteuert.

Flug - TUIFly 737 beim Start

Um es vorweg zu nehmen: Man sollte immer die Komplettpreise und Flughäfen vergleichbar machen.

Also legt man zuerst fest, was genau benötigt wird. Geht es nur um einen Flug, meinetwegen morgens hin und abends zurück? Ist ein Wochenendtrip oder eine Städtereise geplant, wo Unterwäsche, ein Kulturbeutel und auch Wechselkleidung nötig ist? Oder soll es gleich in den Urlaub gehen für ein, zwei oder drei Wochen mit entsprechend viel Wechselwäsche, Extra-Schuhen? Vielleicht möchte man ja noch ein Sportgerät oder Arbeitsausrüstung mitnehmen – vom Surfbrett oder Mountainbike bis zum Werkzeugkoffer?

Knapp vorbei ist auch daneben

Und welcher Flughafen wird überhaupt angeflogen? „Düsseldorf-Weeze“ (offizielle Bezeichnung Airport Weeze Niederrhein, NRN) liegt satte 80 km entfernt von Düsseldorf an der holländischen Grenze. „Frankfurt Hahn“, HHN, liegt über 120 km entfernt von Frankfurt im Hunsrück. „Barcelona-Girona“ liegt nicht in Barcelona sondern eben 90 km entfernt in Girona.

Flug - AirBerlin A330 beim Start

Erst dann sollte man sich an die Suche nach Flugpreisen machen. Und so mancher wird eine Überraschung erleben, wie teuer eigentlich so ein Billigflug im Vergleich zu einem ganz normalen Linienticket oder anderen Flugverbindungen ist. Vergleichen wir mal die Kosten im August 2016 von verschiedenen Leistungen für einen Flug von Düsseldorf nach Kreta im September (Hinflug 09.09.2016 oder 10.09.2016, Rückflug eine Woche später):

AirBerlin Eurowings Condor TUIFly Ryanair
Heraklion Heraklion Heraklion Chania Chania
Gepäck 23 kg Gepäck 23 kg Gepäck 20 kg Gepäck 20 kg Gepäck 15 kg
350,27 363,98 319,98 279,98 319,98 + Fahrtkosten

Der Einfachheit halber habe ich die jeweils günstigsten Tarife genommen, welche die Gepäckbeförderung mit einschließen.

Teure Billigflüge?

Man sieht also, der vermeintliche Billiganbieter Ryanair ist so billig gar nicht. Das ist aber noch nicht alles. Ryanair startet ab Weeze, ziemlich weit weg von Düsseldorf. Hier sind nochmals 15 Euro Fahrpreis für einen Bus fällig und eine Stunde Fahrzeit. Dazu ist Chania ein Flugplatz sehr weit im Westen von Kreta. Wer nach Chania selbst oder Rethymnon möchte, ist damit sehr gut bedient. Nach Chersonissos, Malia oder Heraklion ist es nicht nur eine verflixt weite Fahrtstrecke, sondern es kostet auch noch Geld obendrauf. Oh Wunder, TUIfly ist nach Chania bei sogar noch mehr Gepäck günstiger. Kleinkram, wie eine Cola oder ein Kaffee, ändert da auch nicht mehr viel. Genau das Gleiche wird man bei Zielen wie Barcelona finden. Ryanair fliegt nicht Barcelona selbst an, sondern Girona – 90 km entfernt von Barcelona. Da ist also noch ein Busticket oder ein Bahnticket nötig, wenn man mit einer zusätzlichen Fahrzeit von einer Stunde nach Barcelona kommen möchte.

Also: immer schön sowohl die Preise, wie auch Start- und Zielflughafen und obendrein die Gepäckbeförderung vergleichbar machen. Sonst wird aus einem vermeintlichen Billigflug schnell ein teurer Spaß und man verlängert sich obendrein völlig unnütz die Reisezeit.

Offene Ladetür für Fluggepäck

Auch gibt es deutliche Unterschiede in der Kulanz beim Gepäck. Recht oft ist es so: Wo man eh schon mehr Gepäck mitnehmen darf, sehen die Fluggesellschaften die Kilos nicht ganz so eng. Hier wird nicht aufs Gramm abgewogen und mal ein halbes Kilo mehr winken die Abfertigungsschalter einfach durch (nur verlassen Sie sich jetzt bitte nicht darauf!). Wer hingegen bestimmte Billigflieger nimmt, ist schon bei minimalen Überschreitungen sofort mit heftigen Extrakosten dran. Dann sind ganz schnell 20, 30, 50 oder noch mehr Euros fällig. Das wird um so teurer, je später das Mehrgepäck auffällt. Lieber von vornherein schon bei der Buchung 5 kg extra bezahlen, als mit geradezu unverschämten Tarifen am Flughafen zu stehen. Packen Sie dann notfalls lieber ein paar Kleidungsstücke aus und tragen Sie diese einfach………… oder werfen Sie einfach ein paar T-Shirts in den nächsten Mülleimer ;-).

Billigflüge lohnen sich, wenn man:

rechtzeitig bucht
kein Gepäck befördern möchte
auf Kurzstrecken auf Getränke, etc. verzichtet
sowieso in der Nähe des tatsächlichen Start- und Zielflughafens unterwegs ist
Komfort nebensächlich ist